Vier gute Nachrichten aus Magdeburg

Ein niedliches Nashörnchen im Magdeburger Zoo, Handball-Vereinsweltmeister vom SCM, Tourismus-Boom in der Landeshauptstadt und eine Prämie für WOBAU-Mieter

1. Nashorn-Nachwuchs im Zoo: Hurra, es ist ein Mädchen!

Im Zoo Magdeburg erblickte am 8. Oktober ein niedliches Nashörnchen das Licht der Welt. Es handelt sich um ein Östliches Spitzmaulnashorn. Es ist in diesem Jahr das erste Jungtier seiner Art in Deutschland, teilte der Zoo mit. Er bestätigte außerdem einige Tage nach der Geburt, dass es sich um ein Weibchen handelt. „Diese aufregende Neuigkeit verspricht eine hoffnungsvolle Zukunft für die bedrohte Nashorn­art“, hieß es weiter. Im Magdeburger Zoo leben mit dem Jungtier insgesamt vier östliche Spitzmaulnashörner: Vater Madiba, Mutter Malaika und ein weiteres Weibchen namens Kumi. Seit 53 Jahren gehören östliche Spitzmaulnashörner zum Tierbestand des hiesigen Zoos. 1979 wurde in Magdeburg Mabu, das erste östliche Spitzmaulnashornkalb der DDR geboren.

2. Erneut beste Mannschaft der Welt

Die SCM-Handballer holten  am 12. November zum dritten Mal in Folge den Titel bei der Vereins-WM und krönten sich mit dem Finalsieg über die Füchse Berlin erneut zur besten Mannschaft der Welt. Bei der Rückkehr gratulierte auch OB Simone Borris.

3. Tourismuszahlen steigen deutlich

Magdeburg erlebt nach Corona einen neuen Tourismus-Boom. Die Halbjahresbilanz 2023 toppt nach Angaben von Magdeburg-Marketing das Vor-Corona-Jahr 2019 mit einem Plus von fast zehn Prozent bei den Übernachtungen.

4. Weiterempfehlung lohnt sich

Die WOBAU startet eine neue Aktion „Mieter werben Mieter“. Wer erfolgreich einen Neumieter für die WOBAU wirbt, verdient sich eine Prämie von 150 Euro. Wie die Aktion funktioniert und was es zu beachten gilt, lesen Sie auf Seite 15.